15.03.2019

„Zusammen zu den Sternen“: Landesjugendring Niedersachsen e.V. startet neXTvote-Kampagne zur Europawahl 2019

Gemeinsam mit dem Sozial- und dem Europaministerium startet der Landesjugendring Niedersachsen wieder die neXTvote-Kampagne.

Anlass ist die Europawahl am 26. Mai, daher heißt es ab sofort: „neXTvote: Zusammen zu den Sternen“. Teil der Kampagne ist die bundesweite U18 Kinder- und Jugendwahl. Stimmabgabe für die Kinder und Jugendlichen in Niedersachsen wird am 17. Mai sein. Jugendverbände, Jugendzentren und Jugendinitiativen in Niedersachsen können sich daran beteiligen, interessierte Kinder und Jugendliche über Europa und die Europawahl informieren, deren Wünsche und Erwartungen aufnehmen und schließlich dann eigene Wahllokale eröffnen. So können Jugendliche unter 18 Jahren schon einmal erleben, wie Wahlen bei uns ablaufen. Die Landesregierung unterstützt die Aktion mit insgesamt 55.000 Euro.

Jugendministerin Carola Reimann erklärt dazu: „Es ist mir wichtig, jungen Menschen die europäische Idee näher zu bringen und sie bei der politischen Auseinandersetzung mit den Wahlprogrammen zu unterstützen. Die Aktionen zur U18-Wahl sind eine gute Möglichkeit, das Demokratieverständnis junger Menschen zu stärken und zu zeigen, dass sie die Zukunft Europas betrifft."
Europaministerin Birgit Honé unterstrich, wie sehr es gerade auf die jungen Leute ankommt. „Ich finde es großartig, wie sehr sich junge Menschen mit viel Herzblut für Klima- und Umweltschutz, für soziale Projekte oder Netzneutralität einsetzen. Dieses Engagement spiegelt sich leider nicht in der Wahlbeteiligung wieder. Wir möchten bei den jungen Wählerinnen und Wählern von morgen für einen Aha-Effekt sorgen, dass sie erkennen: Es ist wichtig, an Wahlen teilzunehmen, denn sonst entscheiden allein die Alten über die Zukunft der Jungen. Und genau diese Botschaft transportiert auch das Projekt ,neXTvote‘.

Diese Europawahl ist wichtiger als jede andere zuvor und wir wollen, dass auch viele junge Menschen an den Wahlen teilnehmen und sich mit der Europapolitik auseinandersetzen“, sagt Jens Risse, Vorstandssprecher des Landesjugendrings. Vorstandssprecherin Ute Neumann ergänzt: „Eine Zukunft ohne Europa ist für die allermeisten jungen Menschen unvorstellbar! Deshalb engagieren wir uns für ein vielfältiges, friedliches, soziales und jugendgerechtes Europa.