27.02.2020

2019 war Europajahr

Europa und die Zukunft der Europäischen Union waren die dominierenden Themen im Jahr 2019. Wann treten die Briten aus der EU aus und zu welchen Konditionen? Wird es einen Nachfolgevertrag geben, der die zukünftigen Beziehungen regelt und wie wird dieser gestaltet sein? Werden nach der Wahl zum Europäischen Parlament die europaskeptischen Parteien das Parlament dominieren und progressive Politik für eine stärkere Integration in die EU verhindern? Wie wird der kommende mehrjährige Finanzrahmen der EU aussehen? Welche Schwerpunkte legt die neue EU-Kommission?

Diese und viele weitere Fragen wurden nicht nur öffentlichkeitswirksam in Talkshows und Expert-inn-enrunden diskutiert, sondern auch in Gruppenstunden, Freizeiten und Seminaren der Jugendverbände, in Jugendtreffs, auf Pausenhöfen, in Betrieben und Uni-Seminaren. Denn junge Menschen haben ein starkes Interesse daran, ihre Zukunft positiv mitzugestalteten und wissen auch, was sie dazu brauchen.
Mit der Kampagne „neXTvote — Zusammen zu den Sternen“ haben die Jugendverbände und Jugendringe in Niedersachsen einen aktiven Beitrag zu dieser Diskussion geleistet. Im Rahmen der U18-Wahl konnten sich junge Menschen eigeninitiativ mit den Programmen und Ideen der Parteien für die zukünftige Politik der Europäischen Union auseinandersetzen und gleichzeitig in der Wahl ihre Stimme nach eigener Präferenz abgehen (hier geht’s zu den Ergebnissen).
Gleichzeitig wurden Diskussionsergebnisse zusammengefasst und als Forderungen an die niedersächsischen Mitglieder des Europäischen Parlaments gerichtet. Diese Forderungen bildeten die Grundlage für Gespräche mit nahezu allen MdEPs aus Niedersachsen (Hier geht’s zu den Fotos).
Abschließend wurden die wesentlichen Forderungen und Ergebnisse der Gespräche nochmals durch den Landesjugendring zusammengefasst und in der Broschüre „Impulse für ein jugendgerechtes Europa“ veröffentlicht.
Auch 2020 werden europäische Themen die öffentliche Debatte prägen. Welche Impulse setzt Deutschland im Zuge der deutschen Ratspräsidentschaft? Wie wird die neue EU-Jugendstratetgie umgesetzt? Welche Anstrengungen werden gegen den weltweiten Klimawandel und den Schutz der Umwelt unternommen?
Diese Debatten werden die Jugendverbände und Jugendringe in Niedersachsen weiter begleiten und öffentlich für ein progressives und integriertes Europa streiten. Als Teil des Bündnis Niedersachsen für Europa wird sich der LJR auch weiter zu Wort melden, wenn die Belange junger Menschen in der politischen Diskussion unberücksichtigt bleiben. Die Kampagne neXTvote — Zusammen zu den Sternen findet jedoch ein Ende. Das Team danke allen, die sich eingebracht haben, die Wahllokale organisiert oder Forderungen formuliert haben. Ein besonderer Dank geht an die Verbände und Organisationen, die Talks organisiert und durchgeführt haben!
Keine Angst - neXtvote kommt wieder: schon im kommenden Jahr wechseln wir die Bühne und richten den Blick auf die Kommunalwahlen 2021 in Niedersachsen. Erste Ideen dazu kommunizieren wir wie immer über neXTvote.de. Über Anregungen und Ideen freuen wir uns schon jetzt, gerne per Mail an lauter{auf}ljr{punkt}de.